Was bedeutet Ama im Ayurveda

Ayurveda, Blog, Ernährungstipps

Ama im Ayurveda heißt übersetzt so viel wie „nicht gekocht, unverdaut, unreif“. Damit gemeint sind Stoffwechselrückstände, die den Verdauungstrakt und den Körper belasten können.

Laut dem Ayurveda entsteht Ama, wenn das Hauptverdauungsfeuer Agni nicht stark genug war, um die aufgenommene Nahrung ausreichend zu verstoffwechseln. Diese unverdauten Rückstände konnten demnach nicht für den Stoffwechsel – und Energiekreislauf im Körper genutzt werden. Bleiben sie als Rückstände im Körper, sammelt sich laut Ayurveda Ama an.

Typische Ama-Beschwerden laut Ayurveda

träge Schnecke als Beispiel für Ama im Ayurveda
  • Übergewicht
  • Müdigkeit & Antriebslosigkeit
  • Belegte Zunge, klebriger Speichel
  • Starker Körpergeruch
  • Mundgeruch
  • Verdauungsbeschwerden
  • Rheuma
  • Arthrose
  • Hauterkrankungen
  • Unreine Haut
  • Stuhlunregelmäßigkeiten
  • Allergien
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Maßnahmen im Ayurveda, um Ama auszuleiten

 

  • Gezielte Körperübungen, die den Stoffwechsel aktivieren
  • Aktivierende Yoga
  • Meditation, um geistiges Ama zu lösen
  • Ernährungs- und Verhaltensänderungen
  • Fastenkuren
  • Ayurveda Detox Kur
  • Panchakarma Kur

Tipps für einen Ayurveda Entlastungstag zu Hause

Die angepasste Ernährung an den jeweiligen Dosha-Zustand bzw. den körperlichen Zustand ist im Ayurveda die Grundlage für den individuellen Erfolg.

So wird der Körper bei jeder Ayurveda-Kur mit einer Entlastungsphase vorbereitet und langsam eingestimmt auf eine Ayurveda Detox Kur. In dieser Phase kann sich Dein Körper langsam an die Ernährungsumstellung durch warme und leichte Mahlzeiten gewöhnen.

Die ayurvedische Heilkost besteht vorwiegend aus süßen und bitteren Gemüse, Reis, Dal, Ghee und leicht verdaulichen Getreiden. Es werden Gewürze verwendet, die das Agni (deine Verdauungskraft) anregen, wie z.B Ingwer, Koriander, Kurkuma und Kreuzkümmel.

Die Gerichte sollten gut gekocht und saftig sein, also nicht zu trocken. Kaltes Essen und Getränke werden gemieden und sind am Entlastungstag sowie während einer Ayurveda Detoxzeit nicht zu empfehlen, sie schwächen das Verdauungsfeuer.

Je leichter eine Mahlzeit zu verdauen ist, umso mehr Energie kann der Körper daraus ziehen. Auch die Größe der Portion ist dafür entscheidend, je kleiner die Portionen, desto leichter hat es der Körper.

Franzi von Nahrungsglück meditiert am Wasser

Meine Empfehlung für deinen Entlastungstag

  • Warme und gekochte Speisen
  • Warme Getränke wie Tee aus Kräutern, Ingwerwasser und abgekochtes Wasser über den Tag verteilt trinken
  • Kaffeekonsum aufgrund der Säure bereits auf 1-2 Tassen am Tag reduzieren
  • Aktivierende und stärkende Gewürze wie Ingwer, Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Safran, Kardamom
  • Frische Kräuter wie Basilikum, Dill und Petersilie
  • Leicht verdauliches Gemüse wie Kürbis, Karotte, Rote Bete, Fenchel, Pastinake, Zucchini und Gurke
  • Blattgemüse und etwas schwerere Gemüsesorten wie Aubergine, Paprika und Bohnen nur in kleinen Mengen
  • Leichtes Getreide wie Reis, Gerste, Bulgur und Quinoa
  • Hochwertige Fette wie Ghee, Nüsse und Sesamöl

In meiner 3 Tage Ayurveda Detox Kur habe ich einen Entlastungstag für geplant inklusive einfacher ayurvedischer Rezepte und einer Einkaufsliste. Darüber hinaus erwarten dich 3 einfache Ayurveda Detoxtage und ein Aufbautag. 

Hol dir deine Leichtigkeit und natürliche Frische nach dem Winter zurück.

Meine einfache 3 Tage Detox Kur ist dafür dein idealer Begleiter.

39,00 

inkl. MwSt.

Ayurveda Kochbuch Mit Leichtigkeit ayurvedisch kochen

Du wünschst dir

Inspiration für deine Ayurveda-kücheeinfache Rezepte für deinen Alltagmehr vegan & vegetarische Gerichte

Über 60 verschiedene ayurvedische Rezepte - vegetarisch und vegan - für deinen Alltag. Mit Rezepten für Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Dessert, Getränke, Dips & Chutneys.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Warenkrob ist leer.