Tu deinem Darm etwas Gutes und koche mit Ghee

von | Ernährungstipps, Rezepte

Ghee ist geklärte Butter, eine Art Butterschmalz, nur viel besser und gesünder:-).

Beim Kochvorgang von Ghee entzieht man der Butter das Wasser und die Proteine. Die Besonderheit dabei ist, dass das Ghee somit keinen Milchzucker und kein Milcheiweiß mehr enthält. Ghee ist somit besonders gut verträglich und belastet den Darm nicht bei der Verdauung.

Ghee hat enorm viele Vorteile, die ich dir gern vorstellen möchte, bevor die Anleitung  unten zur Herstellung folgt.

    Vorteile für deinen Körper laut Ayurveda

    Ghee …

    • bindet Giftstoffe und freie Radikale im Körper, dadurch werden sie schneller ausgeleitet
    • durch diese Eigenschaft (Giftstoffe zu binden) entlastet Ghee die Leber und die Galle
    • wird leicht vom Körper aufgenommen und verstoffwechselt
    • ist nährend für den Körper
    • wirkt auf alle Doshas ausgleichend und beruhigend
    • wirkt sich positiv auf dein Gehirn und deine Nerven aus, fördert die Intelligenz
    • lindert trockene oder raue Hautstellen von innen wie von außen (auf die Haut aufgetragen)
    • enthält reichlich Vitamin A, D und E
    • dient als optimales Transportmittel für fettlösliche Vitamine (A,D, E und K) damit diese ihre Wirkung im Körper ausüben können
    • fördert deine Verdauung
    • fördert geschmeidige Gelenke
    • wirkt entzündungshemmend im Körper
    • fördert glatte und weiche Haut
    • stärkt das Immunsystem

    Vorteile in der Küche

    Ghee …

    • eignet sich besonders gut zum Braten und Frittieren
    • ist hoch erhitzbar ohne schlechte Transfette zu entwickeln, der Rauchpunkt liegt bei 205 Grad
    • hält sich über Wochen ungekühlt (Ghee bitte nicht im Kühlschrank lagern)
    • du benötigst weniger Fett zum Zubereiten deiner Gerichte
    • ist schnell verarbeitungsbereit
    • ist im Handumdrehen selber hergestellt

    Ich bin ein großer Fan von Ghee und verwende es für ALLES: zum Braten, zum Backen, als Zugabe zum Porridge, zum Dünsten von Obst, auf’s Brot – einfach überall. Ich mag es besonders, weil es sich solange hält, einfach einsetzbar ist und jedem Gericht eine besondere geschmackliche Note gibt. Probiere es unbedingt aus!

    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    Damit du nun auch dein eigenes Ghee herstellen kannst und diesen herrlichen Duft erleben darfst, hier meine einfache Anleitung für dich.

    Schritt 1

    Wichtig:  Bitte verwende für die Herstellung von Ghee ausschließlich Bio Sauerrahmbutter

    Schneide die Butter (ich verwende 3 Stück Butter, für den Start empfehle ich dir 1 Stück oder 1,5 Butter) in Scheiben oder Würfel. Gib die Butter in eine Pfanne, stelle deinen Herd auf mittlere Stufe

    Schritt 2

    Sobald die Butterstücke geschmolzen sind, kann die Butter beginnen zu spritzen, stelle dann den Herd auf 1 (bei mir vorletzte kleinste Stufe), gib einen Deckel drauf und lass die Butter köcheln.

    Wichtig: nicht rühren, während dem ganzen Kochvorgang.

    Schritt 3

    Die Butter beginnt zu blubbern, nach wenigen Minuten blubbern spricht sie mit dir, es knistert laut und wild. Stelle gegebenenfalls auf die kleinste Herdstufe.

    Nach 15 – 20 Minuten wird die Butter langsam goldbraun und das Eiweiß setzt sich am Boden ab.

    Schritt 4

    Das Ghee ist fertig, wenn es nicht mehr zu dir spricht, du also kein Knistern mehr hörst.

    Nimm dir ein Sieb und ein Gefäß, in dem du das Ghee auffangen möchtest. Siebe die geklärte Butter. Zurück bleibt das Eiweiß im Sieb und in deiner Schale das goldgelbe Ghee.

    Schritt 5

     Lass es abkühlen. Es wird dann fest, aber so das du es ganz hervorragend verwenden kannst.

    Franzi begrüßt die Teilnehmer zum Frühstückskochkurs

    Ich freue mich sehr das du hier bist. Ich hoffe mein Artikel inspiriert dich und du hast vielleicht mal Lust mit mir zu kochen. Schau dich gern auf meiner Seite um, es gibt noch so viel Schönes zu entdecken.

    Online Ayurveda Kochkurs

    Kochworkshops & Events

    “Cool down mit Ayurveda im Spätsommer”

    Erfrischt & gekühlt durch den Spätsommer mit Ayurveda.

    In meinem nächsten Online Ayurveda Kochworkshop am 27.06.21 zeig ich dir wie du einen kühlen Kopf im Hochsommer bewahrst. Freue dich auf Ayurveda Wissen, Tipps für deinen Alltag, leckere und kühlende ayurvedische Gerichte für den Spätsommer.

    Süße Polenta mit Beeren

    Ayurveda Frühstücks-Kochkurs

    “Einfach, abwechslungsreich & ayurvedisch”

    Mit meinem Ayurveda Frühstücks-Kochkurs führe ich dich mit Leichtigkeit in die wunderbare Welt des Ayurveda ein. Spüre wie du mit einfachen Morgenritualen und einem wärmenden Frühstück kraftvoll, energiegeladen und glücklich in den Tag startest. Freue dich auf über 12 ayurvedische Frühstücks-Rezepte und Bonusmaterial.

    Franzi von Nahrungsglück hält in der Küche einen Gemüsekorb mit Gemüse für ihre ayurvedischen Gerichte.

    Ernährungs-Coaching

    Kostenfreies Vorgespräch

    In einem kostenfreien Vorgespräch erzählst du mir von deinen Herausforderungen. Ich bespreche mit dir, wie ich dich dabei unterstützen kann. Sind wir uns einig, starten wir mit dem Online Ernährungscoaching.

    2 Kommentare

    1. Hallo Franzi,
      mit deiner Anleitung zum Ghee herstellen, habe ich es das 1. Mal geschafft, dass es ohne Probleme und Verstopfung des Papiertuches durch ging. Vielen Dank. Ich war schon verzweifelt. Jetzt traue ich mich auch an größere Mengen (bisher immer nur 500g) 😘🙏

      Antworten
      • Hallo liebe Martina, wow das freut mich natürlich sehr. Schön, genau dafür mache ich mir die Mühe mit meinen Inhalten damit ich inspirieren und helfen kann. Toll, dass das so schön geklappt hat. Alles Liebe, Franzi

        Antworten

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Pin It on Pinterest