Warmer Hirsebrei mit Beeren

von | Rezepte

Hirse und ich waren nicht gleich von Anfang Freunde in der Küche. Ich wusste erst nicht, wie ich Hirse lecker kombinieren kann oder ob ich sie herzhaft oder süß zubereite. Intensiver mit der Hirse beschäftigt, lernte ich die Vorteile und positiven ayurvedischen Eigenschaften kennen und lieben.

Ade anfängliche Skepsis, Ich habe mich also für die süße Variante entschieden und bin ein Hirse-Fan geworden. 🙂

Warmer Hirsebrei mit Beeren ist mittlerweile eines meiner schnellen Lieblingsrezepte für ein warmes Frühstück. Hirse hat einen süßen Geschmack, ist gut und leicht verdaulich. Das sind hervorragende Eigenschaften für das morgendliche noch schwache Verdauungsfeuer Agni. Außerdem hat Hirse besondere Kapha reduzierende Eigenschaften. Sie ist trocken und leicht, das sind gegenteilige Eigenschaften des Kapha Doshas (schwer und ölig) und somit absolut zu empfehlen, wenn sogar ein paar Pfunde reduziert werden sollen. Wenn du dich für das Thema ayurvedisch frühstücken interessierst, ist vielleicht mein Online Ayurveda Frühstücks-Kochkurs etwas für dich. 

Ich finde es ist auch wichtig das ein Frühstück morgens schnell und einfach zu zubereiten ist – das ist bei diesem Rezept der Fall. Und es ist super lecker, gesund und gut für deine Darmgesundheit.

Damit es morgens noch schneller geht, empfehle ich dir, die Hirse vor dem zu Bett gehen einzuweichen. Das verkürzt die Garzeit um einiges und macht sie noch verdaulicher.

Zutaten 2 Pers. für den warmen Hirsebrei mit Beeren

  • 5 EL Goldhirse (über Nacht einweichen)
  • gefrorene Bio Beeren (Mix)
  • 400ml Mandelmilch
  • 2 TL Ghee
  • 1 EL Wasser
  • Messerspitze Vanille
  • 2-3 Prisen Zimt

Schritt für Schritt Anleitung warmer Hirsebrei mit Beeren

Schritt 1

Die über Nacht eingeweichte Hirse als erstes unter fließendem Wasser spülen.

Schritt 2

Danach die Hirse mit der Mandelmilch aufkochen. 5 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen und danach mit geschlossenem Deckel für weitere 5 Minuten ziehen lassen.

Schritt 3

Während des Kochvorgangs die gefrorenen Beeren in eine Pfanne oder Topf geben, mit etwas Wasser und Ghee unter geschlossenem Deckel dünsten für wenige Minuten auf geringer Herdstufe.

Schritt 4

Nach der Ruhezeit der Hirse den TL Ghee und die Vanille dazugeben, rühren und bereits in eine Schale geben.

Schritt 5

Die gedünsteten Beeren mit Zimt würzen und über die Hirse geben und dieses leckere Frühstück einfach genießen.

Hol dir auch mein Lieblings-Frühstücks-Rezept

Wenn du dir jetzt für dein Frühstück eine leckere Inspiration wünschst, dann ist dieses Rezept aus dem Ayurveda Frühstücks-Kochkurs genau das Richtige für dich.
Dinkelgrieß mit Apfel, Rosinen & Nüssen
Franzi begrüßt die Teilnehmer zum Frühstückskochkurs

Ich freue mich sehr das du hier bist. Ich hoffe mein Artikel inspiriert dich und du hast vielleicht mal Lust mit mir zu kochen. Schau dich gern auf meiner Seite um, es gibt noch so viel Schönes zu entdecken.

Franzi von Nahrungsglück beim Ernährungscoaching

Ernährungscoaching

Online, ayurvedisch & individuell

Du möchtest gern etwas an deiner Ernährungs- & Lebensweise verändern, Verdauungsbeschwerden loswerden und kraftvoll den Tag beschreiten? Buch dir jetzt dein gratis Vorgespräch und wir lernen uns kennen. 

Online Ayurveda Kochkurs Herbstfreuden

Kochworkshops & Events

Ideal für Einsteiger

Koche mit mir farbenfrohe Herbstküche die alle deine Sinne nährt. Wie einfach das geht, zeig ich dir in meinem nächsten Online Ayurveda Kochworkshop “Herbstfreuden” am Sonntag, dem 05.09.21.

Süße Polenta mit Beeren

Ayurveda Frühstücks-Kochkurs

“Einfach, abwechslungsreich & ayurvedisch”

Wähle aus über 21 abwechslungsreichen ayurvedischen Frühstücks-Rezepten, inkl. 10 neuer Sommer-Rezepte für dein Frühstück und lerne meinen Ayurveda Frühstücksbaukasten für kreative Frühstücksgerichte kennen.

2 Kommentare

  1. Also ich bin gerade dabei das zuzubereiten. Aber meine 5 Esslöffel sind definitiv zu wenig für 400ml Milch. Das koche ich jetzt noch ein wenig ein, dann wird’s sicher sehr lecker! 🙂

    Antworten
    • Hallo liebe Anna, danke für deinen Kommentar. Freut mich ja sehr, dass du mein Rezept ausprobierst. Die Hirse darf auch einkochen, damit sie gut weich und cremig wird. Bei mir war es mit den Angaben super, aber du kannst das natürlich individuell anpassen. Ganz liebe Grüße, Franzi von Nahrungsglück

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest