Lauwarmer Quinoa Sommersalat

Abendessen, Blog, Mittagessen, Rezepte

An richtig heißen Sommertagen muss das Mittagessen bei mir schnell fertig sein. Es sollte mich erfrischen und nicht schwer im Magen liegen. All diese Wünsche vereint mein neues Rezept für den lauwarmen Quinoa Sommersalat.

Quinoa als Zutat ist in diesem Rezept eine pflanzliche Nährstoffbombe. Quinoa schenkt dir komplexe Kohlenhydrate, Eiweiß mit essenziellen Aminosäuren und gute Fette. Es punktet auch mit Mikronährstoffen wie Eisen, Selen und wertvollen Ballaststoffen.

Alle weiteren Zutaten wie die Zucchini und die Granatapfelkerne sind wasserreich. Sie schenken demnach deinen Körper Feuchtigkeit, die er im Sommer gut gebrauchen kann. Hast du zum Beispiel ein ausgeprägtes Vata Dosha in dir, ist mein Sommersalat die ideale Balance für dich.

Das tolle ist auch, der enthaltene Granatapfel -
übrigens auch Paradiesapfel genannt, gleicht alle Doshas gleichermaßen aus. Der Granatapfel senkt also Vata, Pitta, Kapha - vorausgesetzt die Frucht ist reif und süß. Ist die Frucht  noch sauer, fördert sie das Pitta Dosha.

Und so wirkt sich der Granatapfel auf deinen Körper aus:
✨erfrischend
✨appetitanregend
✨nerventonisch
✨durchfallhemmend
✨fiebersenkend
✨ Agni stärkend 🔥

... außerdem ist er reich an
🌿Flavonoiden
🌿Polyphenolen
🌿Vitaminen
🌿Mineralstoffen, besonders Kalium, Phosphor & Kalzium
🌿Phytoöstrogene in den Kernen

✅Kurz gesagt, stärkt das alles dein Immunsystem und ist förderlich für deine ganzheitliche Gesundheit.

Du merkst schon, es lohnt sich, dieses Rezept auszuprobieren und deinem Körper damit etwas Gutes zu tun.

Wenn du Lust bekommen hast, auf weitere leckere erfrischende Mittagsgerichte, dann stöber mal in meinem Ayurveda Kochbuch.

 

Zutaten Quinoa Sommersalat 2 Personen

  • 4 großzügige Esslöffel bunter Quinoa
  • 1 TL Gemüsepaste o. 1/2 TL Gemüsebrühe
  • 1 kleine Möhre
  • 1 kleine Zucchini
  • 3 EL Granatapfelkerne
  • 1 kleine Snack Gurke
  • frische Minze (ca. 4 Blätter)
  • 1 EL Tahin (Dressing)
  • 2 EL Öl (Dressing)
  • 1-2 EL Zitronensaft (Dressing)
  • 1 TL Schwarzkümmelsamen (Dressing)
  • 1/2 TL Dattelsirup (Dressing)
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/4 Koriander gemahlen
  • 1 TL Kokosöl
Lauwarmer Quinoa Sommersalat

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Den Quinoa vor dem Kochen unter Wasser spülen. Danach mit etwas Gemüsebrühe weich kochen. Wenn du 3 EL Quinoa verwendest, gib ca. 1 cm Wasser über den Quinoa. Nach 15-20 Minuten Kochzeit ist er fertig und kann vom Herd genommen werden. Am besten lässt du ihn im Topf etwas abkühlen.

Schritt 2

Als Nächstes die Zucchini waschen und in Scheiben schneiden. Die Zucchini-Scheiben in Kokosöl mit Kurkuma und gemahlenen Koriander scharf anbraten. Haben die Zucchini-Scheiben schöne Röstaromen, kannst du sie auch abkühlen lassen.

Schritt 3

Wasche nun die Möhre und schäle die Schale mit einem Sparschäler. Dann die Möhre weiter mit dem Sparschäler schälen und Streifen für Streifen abziehen. Diese Möhrenstreifen mischen wir dann roh dem Quinoa Salat unter.

Schritt 4

Den Granatapfel schälen und ca. 3 EL Granatapfelkerne auslösen. Die Minze unter Wasser spülen und in kleine und feine Streifen schneiden. 

Schritt 5

Für das Dressing mischst du Tahin, Olivenöl, Dattelsirup und Zitronensaft. Ist das Dressing zu dickflüssig, gib einfach etwas Wasser dazu (ca. 3 EL). Das Dressing weiter rühren, bis es eine sämige Konsistenz hat. Abschmecken und mit Schwarzkümmelsamen ergänzen.

Alle Zutaten, bis auf die frische Minze, vermengen und dann in einer Schale anrichten. Abschließend die Minze als Topping dazugeben und den lauwarmen Quinoa Sommersalat genießen.

Lass es dir schmecken. Teile gern dein Ergebnis mit mir auf instagram oder Facebook.

Deine Franzi von Nahrungsglück 

Ayurveda Kochbuch Mit Leichtigkeit ayurvedisch kochen

Du wünschst dir

Inspiration für deine Ayurveda-kücheeinfache Rezepte für deinen Alltagmehr vegan & vegetarische Gerichte

Mein Ayurveda Kochbuch dient dir als ein liebevoller Begleiter durch deinen Alltag. Freu dich auf über 60 verschiedene Rezepte – vegetarisch und vegan.

2 Kommentare

  1. Der Salat war sooooo lecker…ich hab das ganze Rezept alleine verspeist!
    Ich hatte keine Granatapfelkerne und so habe ich Johannisbeeren darübergestreut.
    Vielen Danke für das tolle Rezept!

    Antworten
    • Oh wie toll liebe Nicole, das freut mich ja sehr. Schön, danke für deine Teilen. Ganz liebe Grüße Franzi

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest