Frischer Spargel auf Blattspinat mit gerösteten Pinienkernen

Ich finde, die Vorfreude auf den Spargel hat sich in diesem Jahr wieder besonders gelohnt. Spargel ist für mich ein sehr leckeres und regionales Gemüse, vielseitig in der Küche einsetzbar und ganz besonders Vitamin- und Mineralstoffreich. Warum? Das erfährst du natürlich unter anderem in diesem Beitrag.

Darum geht's im Detail:

Das alles steckt im Spargel (gegart).


Nährstoffe mit höchstem Vorkommen auf 500g gegartem Spargel Das bewirkt Spargel in deinem Körper
Vitamin A (deckt anteilig ca.: 48,3% deines Tagesbedarfs) Beta Carotin (deckt anteilig ca.: 129% deines Tagesbedarfs) Hält Haut und Schleimhäute gesund, für die körpereigene Abwehr, fördert die Feuchtigkeitsproduktion der Scheide und die Progesteronbildung
Vitamin B1 (deckt anteilig ca.: 27,7% deines Tagesbedarfs) Für die Verdauung von KH essentiell; fehlt Vitamin B1 -> fehlt Glucose und ohne Glucose wird keine Energie im Körper hergestellt
Vitamin B2 (deckt anteilig ca.: 29,2% deines Tagesbedarfs) Die Energieversorgung, notwendig für die Bildung von roten und weißen Blutkörperchen, unterstützt mit Vitamin A die Funktionen der Haut und Schleimhäute
Vitamin B3 (deckt anteilig ca.: 29% deines Tagesbedarfs) Mehr Konzentration, Schlaf und ein ausgeglichenes Seelenleben, optimiert den Stoffwechsel von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten, senkt Cholesterin- und Blutfettspiegel, ist an der Produktion der Magensäure und Gallenflüssigkeit beteiligt
Vitamin B5 (deckt anteilig ca.: 40,3% deines Tagesbedarfs) Ist am Energiestoffwechsel beteiligt, verringert Müdigkeit, trägt zur geistigen Leistungsfähigkeit bei, wird nicht vom Körper gespeichert und muss täglich aufgenommen werden
Folsäure (deckt anteilig ca.: 60% deines Tagesbedarfs) Eine gesunde Psyche, beteiligt an der Bildung von roten und weißen Blutkörperchen (Sauerstoffversorgung und Immunabwehr), Hilfsstoff bei der Produktion der Erbsubstanz
Vitamin C (deckt anteilig ca.: 50% deines Tagesbedarfs) Den Schutz der Körperzellen vor freien Radikalen, ist ein Antioxidans, stabilisiert Knochen, Haut und Gefäßwände, verbessert die Eisenaufnahme, ist an der Blutbildung beteiligt, ist ein natürlicher Blutverdünner
Vitamin E (deckt anteilig ca.: 94,3% deines Tagesbedarfs) Ist ein starkes Antioxidans, schützt den Körper vor freie Radikale, strafft die Haut und sorgt für frisches Aussehen, schützt die Blutgefäße, verhindert Blutgerinsel und beugt Krebs vor
Vitamin K (deckt anteilig ca.: 321,4% deines Tagesbedarfs) Wichtig für die Blutgerinnung, beeinflusst den Knochenstoffwechsel und die Knochenbildung
Phosphor (deckt anteilig ca.: 32,9% deines Tagesbedarfs) Ein wichtiger Baustein für Knochen und Zähne, Energielieferant für Körperzellen, beteiligt am Knochenstoffwechsel und am Säure-Basen-Haushalt
Eisen (deckt anteilig ca.: 21,8% deines Tagesbedarfs) Die Widerstandskraft, beugt Erschöpfung vor, ist an der Hämoglobinbildung beteiligt für den Sauerstofftransport, unterstützt das Wachstum bei Kindern
Zink (deckt anteilig ca.: 19,8% deines Tagesbedarfs) Wichtig für den Eiweißstoffwechsel und die Zellteilung, für Haut, Haare und Wundheilung, und das Immunsystem
Kupfer (deckt anteilig ca.: 66% deines Tagesbedarfs) Die Herstellung der roten Blutkörperchen beteiligt, wichtig für die Verwertung von Eisen, fördert die Bildung von Antikörpern und Wundheilung, am Bau von Knochen, Nerven und Haut beteiligt

Der beliebte weiße Spargel ist ja bekanntlicherweise besonders kalorienarm. Enthält also einen ganz geringen Anteil an Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten. Er lässt den Blutzuckerspiegel kaum steigen und ist somit ein Gemüse, welches optimal für Diabetiker geeignet ist. Durch die hohe Urinausscheidung nach dem Verzehr von Spargel werden Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden.

Darauf solltest du beim Spargelkauf achten.

Am Ende der Spargelschnittstelle darf er trocken sein, aber nicht gänzlich ausgetrocknet. Das heißt, wenn du die Spargelenden sanft drückst, sollte Pflanzensaft austreten. Dann ist der Spargel frisch.

Diese Zutaten benötigst du:

für 2 Personen / Dauer ca. 1h

  • 1kg frischer Spargel aus Deutschland
  • kleine Bio Kartoffeln, zB.: kleine Drillinge
  • 50g Bio Pinienkerne
  • frische Petersilie
  • Alsan Butter
  • 2 Rosmarin Zweige
  • Pfeffer & Salz
  • Rapsöl oder erhitzbares Olivenöl
  • kleine Handvoll Bio Baby Spinat

Und so einfach geht's:

  1. Als erstes den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze).
  2. Die Kartoffeln waschen, anschließend vierteln und in eine Auflaufform geben.
  3. Die Kartoffel-Spalten mit Bio Rapsöl beträufeln und mit Ursalz oder Meersalz und Pfeffer würzen. Achte darauf, dass das Öl auch stark erhitzt werden darf.
  4. Die Rosmarin-Nadeln vom Zweig ablösen und klein hacken, dadurch entfalten sich die ätherischen Öle besser und der Geschmack wird intensiver.
  5. Das gehackte Rosmarin über die Kartoffel-Spalten geben, danach geht das Ganze in den Ofen für ca.: 45 Minuten.
  6. In der Zwischenzeit kannst Du den frischen Spargel schälen und in einem Topf mit reinem Wasser erhitzen und ca. 20 Minuten kochen
  7. Währenddessen die Pinienkerne in eine Pfanne leicht anrösten
  8. Danach die frische Petersilie fein hacken
  9. Im Anschluss den Baby Spinat waschen, trocken schleudern und auf dem Teller als „Bett“ für den Spargel anrichten
  10. Nach Belieben Butter in einer Pfanne erhitzen und zum Schluss über den Spargel geben

Fertig ist dein Spargelgericht.

Je nach Vorlieben kannst natürlich auch statt Rosmarin-Kartoffeln, klassische Petersilienkartoffeln oder Pellkartoffeln zum Spargel essen.

Viel Freude beim Genießen wünscht Dir Franzi von NAHRUNGSGLÜCK ♥.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest