Mango-Aprikosen-Chutney

Blog, Rezepte, Snacks & Süßes

Chutneys habe ich erst mit der ayurvedischen Küche lieben gelernt. Das Mango-Aprikosen-Chutney schmeckt süß, fruchtig und löst in mir Glücksgefühle aus. Ich mag besonders die süß schmeckenden Chutneys.

In der ayurvedischen Küche haben Chutneys die Aufgabe, ein Gericht zu vollenden. Sie vereinen oftmals alle 6 Geschmäcker: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und zusammenziehend. Demnach befriedigen uns Chutneys auf allen Ebenen.

Fehlt deinem Gericht manchmal noch das gewisse Etwas oder hast du nach deinen Gerichten noch das Bedürfnis auf etwas Süßes, dann probiere doch mal mein Mango-Aprikosen-Chutney aus.

Die Mango und die Aprikosen im Chutney haben ihr sogar sattvische Wirkungen. Das heißt, sie fördern besonders die Harmonie und Balance auch auf mentaler Ebene. Ich spüre das sofort, wenn ich diese Chutney genieße. Es macht einfach nur glücklich.

Weitere leckere Chutney Rezepte findest du in meinem Ayurveda Kochbuch. Stöber gern mal rein.

 

Zutaten Mango-Aprikosen-Chutney (4 Portionen)

  • 1 reife Mango
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • 1/2 TL Abrieb einer Bio Zitrone
  • 2 Nelken
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1/2 TL Kardamomsamen
  • 1 getrocknete Chili
  • 1 Messerspitze Hing / Asafoetida
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Ghee
  • 1 TL frischer Ingwer klein gehackt
Mango-Aprikosen-Chutney

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in kleine Stücke schneiden. Die getrockneten Aprikosen vierteln.

Schritt 2

Alle Samengewürze im Mörser anstoßen und dann in Ghee im Topf kurz andünsten. Das gesamte Obst in den Topf geben und mit Apfelsaft auffüllen. Das Obst ist bis zum Viertel bedeckt. 

Schritt 3

Das Chutney bei offenem Deckel köcheln, bis das Obst weich ist. Die Chili herausnehmen und das Chutney pürieren, das gibt dem ganzen seine Cremigkeit und lässt die Gewürze noch intensiver werden. 

Schritt 4

Mit Salz und frischem Zitronensaft abschmecken und in ein Glas abfüllen. Du kannst das Chutney eine Woche im Kühlschrank aufbewahren. 

Lass es dir schmecken. Teile gern dein Ergebnis mit mir auf instagram oder Facebook.

Deine Franzi von Nahrungsglück 

Ayurveda Kochbuch Mit Leichtigkeit ayurvedisch kochen

Du wünschst dir

Inspiration für deine Ayurveda-kücheeinfache Rezepte für deinen Alltagmehr vegan & vegetarische Gerichte

Mein Ayurveda Kochbuch dient dir als ein liebevoller Begleiter durch deinen Alltag. Freu dich auf über 60 verschiedene Rezepte – vegetarisch und vegan.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest